Buddhistische Weisheiten

Buddhistische Weisheiten, Tibetische Weisheiten und generell Weisheiten aus dem Asiatischen Raum. Dafür stand die Website Buddhistische Weisheiten lange Zeit. Nun sind wir wieder online und versuchen uns generell an einem anderen Konzept. Wir schreiben über Weisheiten, Methoden und Dinge des Lebens mit Bezug zu Asien.

oriento l0R7b OBLC0 unsplash

Was sind Methoden aus dem asiatischen Raum?

Methoden und Praktiken aus dem asiatischen Raum schwappen immer mehr aus China, Indien und Japan zu uns nach Europa rüber. Dabei meinen wir mit Methoden und Praktiken zum Beispiel Akupunktur oder Feng Shui. Aber auch Kräuterheilkunde, Traditionelle Chinesische Medizin oder auch Reiki erfreuen sich immer größerer Beliebtheit hierzulande. Mehr zum Thema der Akupunktur lässt sich auf der Seite Akupunktur Bremen nachlesen.

Warum sind solche Methoden und Praktiken so beliebt?

Das ist eine Frage, die sich nicht so leicht beantworten lässt. Generell übt das Fernöstliche sicher einen gewissen Reiz aus. Gerade die tradierten Methoden und Behandlungspraktiken wie Akupunktur oder das Zubereiten von Kräutertees sind nicht ohne Grund so erfolgreich im Westen. Dabei spielt eine Rolle, dass China auf eine lange Geschichte und Ziviliation zurückblicken kann, in der sich derlei Methoden und Praktiken lange entwickeln konnten.

Gerade in Zeiten immer schnellerer Entwicklungen in der westlichen Welt, sehen sich viele in Zeiten zurück in denen der Mensch im Mittelpunkt stand. Das alles bieten die Methoden und Praktiken aus dem asiatischen Raum. Dort wird der Mensch als Ganzes gesehen und auch behandelt. Dort werden Einflüsse des Wohnens, Lebens und Arbeitens mit einbezogen bei Diagnose und Abhilfe.

oriento tJU1GxQLy4o unsplash

Drei Geistesgifte

Eine Buddhistische Weisheiten befasst sich mit den drei Geistesgiften oder Geistesverschmutzungen. Das sind für Buddhisten die drei Wurzeln allen Übels. Darunter befindet sich die Gier (etwas zu besitzen oder mehr zu besitzen), die Unwissenheit oder Verblendung und der Hass.

Wenn man nun unsere kapitalistische Verwertungsgesellschaft mit ihren Ellenbogen-Regeln anlegt, die sich zum Teil auf Gier und Unwissenheit stützt, versteht man auch die vermehrte Zuwendung zur fernöstlichen Esoterik.